Stopp ACTA Köln WTF!

Als ich vor nicht mal 2 Wochen diese Veranstaltung erstellte geschah dies mit der Intention auch in Köln auf das Thema ACTA aufmerksam zu machen. Die Veranstaltung erstellte ich mit einem Fakeaccount um die Aktion ohne persönliche Konsequenzen als Flashmob starten zu können. Damals rechnete ich mit max.  100 Teilnehmern. Heute waren Offiziell 2600 Teilnehmer bei „Meiner Demo“ und im nachhinein überlege ich gerade wie ich das alles „Illegal“ und ohne die Hilfe der ganzen Freiwilligen und insbesondere der Piraten hätte managen sollen. Bis zum heutigen Tag war ich noch nie auf einer Demo und wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen das die Veranstaltung heute ohne Lisa und viele andere deren Namen ich kenne niemals so genial geworden wäre wie Sie heute war.

Als einzelner möchte ich mich hiermit deshalb bei allen Teilnehmern bedanken. Ich kann gar nicht in Worte fassen wie genial es war heute unter den ganzen Menschen zu stehen und sich zu denken „Das alles hast du wirklich mit zu verantworten“. Und erst gegen Ende der Demo wurde mir bewusst, dass es heute vielen einzelnen in ganz Deutschland so ging. Denn hinter den über 50 Demos in der ganzen Bundesrepublik standen sicher auch einige Leute wie ich, die im Gegensatz zu vielen Politikern einfach mal etwas gestartet hatten ohne wirklich darüber nachzudenken. Und das ist doch das geniale an unserer Demokratie und gerade dem Medium Internet, wirklich jeder einzelne kann etwas bewegen. Deshalb würde ich mich auch riesig freuen, wenn ihr wieder in dieser Größenordnung und mit dieser Einstellung beim nächsten mal dabei seid, wenn ACTA verabschiedet wird oder ein Deutsches SOPA/PIPA zur Debatte steht. Das nächste mal werde ich dann auch vorne und für jeden erkennbar in der Demo mitgehen, was ich heute bewusst vermieden habe um völlig ungestört meine erste eigene Demo Erfahrung machen zu können.

In den nächsten Tagen werden sicher noch etwas detailliertere Angaben folgen, also falls Ihr Interesse habt könnt ihr euch gerne unter folgende Links in unsere Verteiler eintragen. Heute bin ich jedoch einfach von all dem viel zu überwältigt.

Feedback oder sonstige Anfragen könnt ihr mir gerne an wolli.64@web.de senden, ich freue mich echt über jede Mail.

Robin

Advertisements

5 Kommentare

  1. jensbest (@jensbest) · Februar 12, 2012

    Gegen eine Sache zu seien ist die erste Leistung. Und im Falle von ACTA auch eine gute und wichtige. Dafür erstmal Herzlichen Glückwunsch für die monstergeile Action in Köln.

    Eine andere Sache ist es, über eine Kultur und Politik der konkreten Balance zwischen Urhebern, Usern und Filteranbietern nachzudenken. Einer Balance, die der neuen digitalen Realität unserer Welt gerecht wird.

    • seayk · Februar 12, 2012

      Das ist der Punkt.
      Gerade das Thema Urheberrecht eignet sich meiner Meinung nach hervorragend um zu zeigen das in vielen Fällen eine komplette Überarbeitung von alten Regeln besser ist, als einfach immer neue Paragraphen dranzuhängen. Vielleicht nimmt sich ja dann die Finanzbranche mal ein Beispiel daran und Rettungsschirme und Badbanks gehören in Zukunft der Vergangenheit an.

  2. tokipona · Februar 12, 2012

    Freut mich sehr, dass es soviele Menschen gab, die für ihre Interessen auf die Straße gegangen sind 🙂 und schön, dass du dich weiterhin dafür engagieren willst!

    P.S.:
    Intension ist ein Begriff aus der Sprachphilosophie und Linguistik. Du meinstes sicherlich Intention (=Absicht) *klugscheissermodus off*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s